Position Stadträte DIE LINKE. im Grimmaer Stadtrat zur Presseanfrage vom 22. Mai zum Antrag auf Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung

Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Grimma ist ursprünglich ein Thema der LINKEN. Entsprechende Anträge haben wir in der Vergangenheit wiederholt in den Stadtrat eingebracht. Sie wurden jeweils mehrheitlich abgelehnt. Allerdings sehen wir gegenwärtig das Problem, dass als Folge der Corona-Pandemie in den kommenden Jahren mit erheblichen Einnahmeausfällen für die Stadtkasse zu rechnen ist, der genaue […]

Gedenken am Tag der Befreiung in Corona Zeiten

Anders als geplant haben wir den 75. Jahrestag der Befreiung heute relativ still gedenken müssen. Eigentlich wollten wir uns heute Abend ja zu unserer Mitgliederversammlung treffen, was aufgrund des Infektionsschutzes aktuell nicht möglich ist. Dennoch ist das Gedenken an die Befreiung vom Hitlerfaschismus in einer Zeit in der menschenfeindliche politische Positionen sich in Sachsen mittlerweile […]

Breitbandausbau Trebsen: Unhaltbare Zustände für Anwohner

Nicht erst seitdem klar ist, dass durch den perspektivischen Ausbau der Staatsstraße in Seelingstädt der Glasfaserausbau in Trebsen weiter ins Stocken gerät, verlangt dieser den Anwohnern einiges ab. „Seit mehr als einem Jahr ist die Straße vor unserem Grundstück geöffnet. Versiegelt wurde sie nicht, sondern nur mit Schotter grob verfüllt.“ berichtet Anwohner Jürgen Bönitz aus […]

LINKE lehnt Erhöhung der KiTa Beiträge ab

In der Februarsitzung des Stadtrates stand mit Tagesordnungspunkt 15 der Beschluss einer neuen „Satzung über die Betreuung von Kindern in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen der Großen Kreisstadt Grimma“ auf der Agenda. Neben einer durchaus zu begrüßenden Impflicht gegen Masern, ist darin auch eine Erhöhung der Beiträge im Bereich der KiTas (7€ monatlich bei 9h) und im […]

Gedenken an die Opfer der NS-Diktatur wichtiger denn je

Am Montag den 27. Januar jährt sich zum 75. Mal die Befreiung des Vernichtungslager Ausschwitz. „Gerade in Zeiten, in welchen überall auf der Welt Rechtspopulisten und Neofaschisten wieder einmal gestützt durch Großindustrielle nach immer mehr politischen Einfluss streben, ist das Wachhalten der Erinnerung an die Opfer der Nationalsozialisten wichtiger denn je.“ erklärt Max Schöpe (29), […]

DIE LINKE. Grimma verjüngt Vorstand erneut

Die Ortsgruppe der Partei DIE LINKE. Grimma/Colditz hat am vergangenen Dienstag turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Dieser soll die Geschicke des Ortsverbandes in den nächsten 2 Jahren lenken. Mit einer Enthaltung wurde dabei der 29jährige Grimmaer Stadtrat Maximilian Schöpe als Vorsitzender wiedergewählt. „Ich denke unser Ortsverband hat in den letzten Jahren eine gute Entwicklung genommen. […]

Stadt soll Verpflichtung gegenüber Dorf der Jugend nachkommen

DIE LINKE begrüßt, dass das Grimmaer Projekt „Dorf der Jugend“ mit dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie ausgezeichnet wurde. „Hier zeigt sich, wie mit offener, selbst verwalteter Jugendarbeit ein soziokultureller Freiraum geschaffen werden kann. Wir brauchen mehr solcher Leuchttürme des kreativen Miteinanders in Sachsen!“ erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Linksfraktion im sächsischen Landtag. Da im Dorf […]

Kerstin Köditz: Warum darf ein „Stolperstein“ im Landkreis Leipzig nicht verlegt werden?

Zur Entscheidung in der Stadt Groitzsch, mit der ein vorbildliches Schülerprojekt unterbunden wird, erklärt Kerstin Köditz, Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE und zuständig für Innenpolitik sowie antifaschistische Politik: „Mit äußerstem Befremden habe ich zur Kenntnis genommen, dass in Groitzsch (Landkreis Leipzig) ein Stolperstein für ein Opfer des Nationalsozialismus nicht verlegt werden darf. Erinnert werden soll […]

Rede von Kerstin Köditz zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Faschismus am 26.08.19 auf Schloss Colditz

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Genossinnen und Genossen! Gelegentlich gibt es Pflichttermine, die mehr sind als einfach nur eine Pflicht, die vielmehr einfach Freude machen. Am Samstag war einer dieser seltenen Termine. Ich war wie 40.000 andere auch bei der „Unteilbar“-Demo in Dresden. Unteilbar: das ist ein gutes Motto, ein sehr gutes. Menschenrechte sind unteilbar, […]

Als Signal für bessere Bahnhöfe: DIE LINKE eröffnete am 20.08. in Großbothen ein Bahnhofscafé

DIE LINKE hat ein Herz für Bahnhöfe. Deshalb eröffnete die Partei, wenn auch nur für einen Tag, ein Bahnhofscafé. Am Dienstag, den 20.08.19, konnten die Großbothener und Großbothenerinnen  in Bahnhofs-Nähe, vor dem Bürgerbüro in der Colditzer Landstraße, am Nachmittag wieder einen heißen Kaffee trinken. Für das „Schälchen Heeßen“ verantwortlich war DIE LINKE, die an diesem […]